Datenschutzerklärung

Wir haben diese Datenschutzerklärung (Version 01.01.1970-121335039) erstellt, um zu erklären, welche Informationen wir sammeln, wie wir Daten verwenden und welche Wahlmöglichkeiten die Benutzer unserer Website haben, gemäß den Richtlinien der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/ 679

Leider klingen diese Themen aufgrund ihrer Natur eher technisch, aber wir haben uns viel Mühe gegeben, die wichtigsten Dinge so einfach und klar wie möglich zu beschreiben.

Automatische Datenaufbewahrung

Jedes Mal, wenn Sie heutzutage eine Website besuchen, werden bestimmte Informationen automatisch erstellt und gespeichert, so wie es auf dieser Website geschieht.

Wenn Sie unsere Website wie gerade jetzt besuchen, speichert unser Webserver (Computer auf dem diese Website gespeichert/gespeichert ist) automatisch Daten wie z.B.:

  • die Adresse (URL) der aufgerufenen Website
  • Browser und Browserversion
  • das verwendete Betriebssystem
  • die Adresse (URL) der zuvor besuchten Seite (Referrer-URL)
  • den Hostnamen und die IP-Adresse des Geräts, von dem aus auf die Website zugegriffen wird
  • Datum (und Uhrzeit

in Dateien (Webserver-Logfiles).

Webserver-Logfiles bleiben in der Regel zwei Wochen gespeichert und werden danach automatisch gelöscht. Wir geben diese Informationen nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten im Falle eines rechtswidrigen Verhaltens eingesehen werden.

Cookies

Unsere Website verwendet HTTP-Cookies, um benutzerspezifische Daten zu speichern. Zum besseren Verständnis der nachfolgenden Datenschutzerklärung erläutern wir Ihnen im Folgenden, was Cookies sind und warum sie eingesetzt werden.

Was genau sind Cookies?

Jedes Mal, wenn Sie im Internet surfen, verwenden Sie einen Browser. Gängige Browser sind zum Beispiel Chrome, Safari, Firefox, Internet Explorer und Microsoft Edge. Die meisten Websites speichern kleine Textdateien in Ihrem Browser. Diese Dateien werden Cookies genannt.

Was nicht von der Hand zu weisen ist, dass Cookies sehr nützliche kleine Helfer sind. Fast alle Websites verwenden Cookies. Genauer gesagt handelt es sich um HTTP-Cookies, da es auch andere Cookies für andere Zwecke gibt. http-Cookies sind kleine Dateien, die unsere Website auf Ihrem Computer speichert. Diese Cookie-Dateien werden automatisch im Cookie-Ordner abgelegt, der so etwas wie das „Gehirn“ Ihres Browsers ist. Ein Cookie besteht aus einem Namen und einem Wert. Außerdem müssen zur Definition eines Cookies ein oder mehrere Attribute angegeben werden.

Cookies speichern bestimmte Teile Ihrer Benutzerdaten, wie z.B. Sprache oder persönliche Seiteneinstellungen. Wenn Sie unsere Website erneut öffnen, übermittelt Ihr Browser diese „benutzerspezifischen“ Informationen an unsere Website zurück. Dank Cookies weiß unsere Website, wer Sie sind und bietet Ihnen die Ihnen vertrauten Einstellungen. In einigen Browsern hat jedes Cookie eine eigene Datei, in anderen wie Firefox werden alle Cookies in einer einzigen Datei gespeichert.

Es gibt sowohl Erstanbieter-Cookies als auch Drittanbieter-Cookies. Erstanbieter-Cookies werden direkt von unserer Seite erstellt, während Drittanbieter-Cookies von Partner-Websites (z. B. Piwik Pro) erstellt werden. Jedes Cookie ist individuell, da jedes Cookie unterschiedliche Daten speichert. Die Ablaufzeit eines Cookies variiert ebenfalls – sie kann einige Minuten oder bis zu einigen Jahren betragen. Cookies sind keine Softwareprogramme und enthalten keine Computerviren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. Cookies können auch nicht auf die Informationen Ihres PCs zugreifen.

Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung

Ihnen werden nach den Bestimmungen der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) und des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG) folgende Rechte eingeräumt:

  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Benachrichtigung – Mitteilungspflicht bezüglich Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder Einschränkung der Verarbeitung (Art. 19 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
  • Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden (Artikel 22 DSGVO)

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren. Für Österreich ist dies die Datenschutzbehörde, deren Website Sie unter https://www.dsb.gv.at/ erreichen können.

Auswertung des Besucherverhaltens

In der folgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, ob und wie wir Daten Ihres Besuchs auf dieser Website auswerten. Die Auswertung erfolgt grundsätzlich anonym, ein Rückschluss auf Ihr Verhalten auf dieser Website ist uns nicht möglich.
Wie Sie der Auswertung von Besucherdaten widersprechen können, erfahren Sie in der nachfolgenden Datenschutzerklärung.

TLS-Verschlüsselung mit https

Wir verwenden https, um Informationen im Internet abhörsicher zu übertragen (Datenschutz durch Technikgestaltung Art. 25 Abs. 1 DSGVO). Durch den Einsatz von TLS (Transport Layer Security), einem Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet, können wir den Schutz vertraulicher Informationen gewährleisten. Sie erkennen die Verwendung dieser Sicherheitsmaßnahme an dem kleinen Schloss-Symbol links oben in Ihrem Browser sowie an der Verwendung der Buchstaben https (statt http) als Teil unserer Webadresse.

 

Google Fonts Privacy Policy

Auf unserer Website verwenden wir Google Fonts der Firma Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA).

Was sind Google Fonts?

Google Fonts (ehemals Google Web Fonts) ist eine Liste mit über 800 Schriftarten, die Google LLC seinen Nutzern kostenlos zur Verfügung stellt.

Warum verwenden wir Google Fonts auf unserer Website?

Mit Google Fonts können wir verschiedene Schriftarten auf unserer Website verwenden und müssen diese nicht auf unseren eigenen Server hochladen. Google Fonts ist ein wichtiges Element, um die Qualität unserer Website hochzuhalten. Alle Google-Fonts werden automatisch für das Web optimiert, was Datenvolumen spart und gerade bei der Nutzung mobiler Endgeräte von Vorteil ist. Bei der Nutzung unserer Website sorgt die geringe Datengröße für schnelle Ladezeiten. Außerdem sind Google Fonts sichere Web Fonts. Verschiedene Bildsynthesesysteme (Rendering) können in verschiedenen Browsern, Betriebssystemen und mobilen Endgeräten zu Fehlern führen. Diese Fehler können Teile von Texten oder ganze Webseiten optisch verfälschen. Durch das schnelle Content Delivery Network (CDN) gibt es keine plattformübergreifenden Probleme mit Google Fonts. Alle gängigen Browser (Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari, Opera) werden von Google Fonts unterstützt und laufen zuverlässig auf den meisten modernen mobilen Betriebssystemen, einschließlich Android 2.2+ und iOS 4.2+ (iPhone, iPad, iPod). Zudem nutzen wir Google Fonts, um unser gesamtes Onlineangebot möglichst ansprechend und einheitlich darzustellen.

Welche Daten werden von Google gespeichert?

Bei jedem Aufruf unserer Website werden die Schriftarten von einem Google-Server neu geladen. Durch diesen externen Hinweis werden Daten an die Server von Google übertragen. Dadurch erkennt Google, dass Sie (bzw. Ihre IP-Adresse) unsere Website besuchen. Die Google Fonts API wurde entwickelt, um die Nutzung, Speicherung und Sammlung von Endbenutzerdaten auf das für die korrekte Darstellung von Schriftarten erforderliche Minimum zu reduzieren. Außerdem steht API für „Application Programming Interface“ und fungiert als Software-Datenvermittler.

Google Fonts speichert CSS- und Schriftartanfragen sicher bei Google und ist daher geschützt. Anhand der gesammelten Nutzungszahlen kann Google ermitteln, wie beliebt die einzelnen Schriftarten sind. Google veröffentlicht die Ergebnisse auf internen Analyseseiten wie Google Analytics. Darüber hinaus verwendet Google auch Daten des eigenen Webcrawlers, um festzustellen, welche Websites Google Fonts verwenden. Diese Daten werden in der BigQuery-Datenbank von Google Fonts veröffentlicht. Unternehmer und Entwickler nutzen den Webdienst BigQuery von Google, um große Datenmengen sichten und verschieben zu können.

Hier erfahren Sie mehr darüber, welche Daten generell von Google erfasst und wofür diese Daten verwendet werden.

Lokale Datenschutzerklärung von Google Fonts

Auf unserer Website verwenden wir Google Fonts der Firma Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA). Wir haben Google Fonts lokal eingebunden, also auf unserem eigenen Webserver und nicht auf den Servern von Google. Daher gibt es keine Verbindung zu den Servern von Google und folglich auch keine Datenübertragung oder -speicherung.

Piwik Pro Privacy Policy

Wir verwenden Piwik PRO Analytics Suite als unsere Website-/App-Analysesoftware und Einwilligungsmanagement-Tool. Wir sammeln Daten über Website-Besucher basierend auf Cookies. Die gesammelten Informationen können die IP-Adresse eines Besuchers, das Betriebssystem, die Browser-ID, die Browsing-Aktivität und andere Informationen enthalten. Siehe Umfang der von Piwik PRO erhobenen Daten.

Wir berechnen Metriken wie Absprungrate, Seitenaufrufe, Sitzungen und dergleichen, um zu verstehen, wie unsere Website/App verwendet wird. Wir können auch Besucherprofile basierend auf dem Browserverlauf erstellen, um das Besucherverhalten zu analysieren, personalisierte Inhalte anzuzeigen und Online-Kampagnen durchzuführen.

Wir hosten unsere Lösung auf Microsoft Azure in Deutschland/Niederlande/USA/Singapur/ElastX in Schweden, und die Daten werden 14/25 Monate lang gespeichert.

Zweck der Datenverarbeitung: Analytics und Conversion-Tracking auf Grundlage einer Einwilligung. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. 6 (1) (a) DSGVO.

Piwik PRO übermittelt die Daten über Sie nicht an andere Unterauftragsverarbeiter oder Dritte und verwendet sie nicht für eigene Zwecke. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Piwik PRO.

YouTube Privacy Policy

Wir haben YouTube-Videos auf unserer Website eingebunden. Daher können wir Ihnen interessante Videos direkt auf unserer Seite zeigen. YouTube ist ein Videoportal, das seit 2006 ein Tochterunternehmen der Google LLC ist. Betrieben wird das Videoportal von der YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein eingebettetes YouTube-Video enthält, stellt Ihr Browser automatisch eine Verbindung zu den Servern von YouTube bzw. Google her. Dabei werden bestimmte Daten übertragen (je nach Einstellung). Für die Datenverarbeitung durch YouTube ist Google verantwortlich und daher gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Nachfolgend erläutern wir Ihnen genauer, welche Daten verarbeitet werden, warum wir YouTube-Videos eingebunden haben und wie Sie Ihre Daten verwalten bzw. löschen können.

Was ist YouTube?

Auf YouTube können Nutzer kostenlos Videos ansehen, bewerten, kommentieren oder hochladen. YouTube hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Social-Media-Kanäle weltweit entwickelt. Damit wir Videos auf unserer Website anzeigen können, stellt YouTube ein Code-Snippet zur Verfügung, das wir auf unserer Website eingebunden haben. Warum verwenden wir YouTube-Videos auf unserer Website?

YouTube ist die Videoplattform mit den meisten Besuchern und den besten Inhalten. Wir bemühen uns, Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung auf unserer Website zu bieten, die natürlich interessante Videos enthält. Mit Hilfe unserer eingebetteten Videos können wir Ihnen neben unseren Texten und Bildern weitere hilfreiche Inhalte zur Verfügung stellen. Darüber hinaus erleichtern eingebettete Videos die Auffindbarkeit unserer Website in der Google-Suchmaschine. Sofern wir über Google Ads Anzeigen schalten, zeigt Google diese Anzeigen aufgrund der gesammelten Daten zudem nur Personen, die sich für unsere Angebote interessieren.

Welche Daten werden von YouTube gespeichert?

Sobald Sie eine unserer Seiten mit integriertem YouTube-Video besuchen, setzt YouTube mindestens ein Cookie, das Ihre IP-Adresse und unsere URL speichert. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube durch die Verwendung von Cookies Ihre Interaktionen auf unserer Website in der Regel Ihrem Profil zuordnen. Darunter fallen Daten wie Sitzungsdauer, Absprungrate, ungefährer Standort, technische Informationen wie Browsertyp, Bildschirmauflösung oder Ihr Internetanbieter. Weitere Daten können Kontaktdaten, potenzielle Bewertungen, über soziale Medien geteilte Inhalte oder YouTube-Videos sein, die Sie zu Ihren Favoriten hinzugefügt haben.

Wenn Sie nicht bei einem Google- oder YouTube-Konto angemeldet sind, speichert Google Daten mit einer eindeutigen Kennung, die mit Ihrem Gerät, Browser oder Ihrer App verknüpft sind. Dadurch wird z.B. Ihre bevorzugte Spracheinstellung wird beibehalten. Viele Interaktionsdaten können jedoch nicht gespeichert werden, da weniger Cookies gesetzt werden.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Die Daten, die YouTube über Sie erhält und verarbeitet, werden auf den Servern von Google gespeichert. Die meisten dieser Server befinden sich in Amerika. Hier sehen Sie, wo sich die Rechenzentren von Google befinden. Ihre Daten werden auf die Server verteilt. Dadurch sind die Daten schneller abrufbar und besser vor Manipulationen geschützt.

Google speichert gesammelte Daten für unterschiedliche Zeiträume. Einige Daten können Sie jederzeit löschen, andere Daten werden nach einer bestimmten Zeit automatisch gelöscht und wieder andere Daten werden von Google für lange Zeit gespeichert. Einige Daten (z. B. Elemente zu „Meine Aktivitäten“, Fotos, Dokumente oder Produkte), die in Ihrem Google-Konto gespeichert sind, bleiben so lange gespeichert, bis Sie sie löschen. Darüber hinaus können Sie einige mit Ihrem Gerät, Browser oder Ihrer App verknüpfte Daten löschen, auch wenn Sie nicht bei einem Google-Konto angemeldet sind.

Wie kann ich meine Daten löschen oder die Datenspeicherung verhindern?

Generell können Sie Daten in Ihrem Google-Konto manuell löschen. Des Weiteren wurde 2019 eine automatische Löschung von Standort- und Aktivitätsdaten eingeführt. Je nachdem, wofür Sie sich entscheiden, löscht es gespeicherte Informationen entweder nach 3 oder 18 Monaten.

Wenn Sie generell keine Cookies zulassen möchten, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er Sie immer benachrichtigt, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. Auf diese Weise können Sie entscheiden, ob Sie jedes einzelne Cookie zulassen oder zulassen möchten. Da YouTube ein Tochterunternehmen von Google ist, gilt für beide die Datenschutzerklärung von Google. Wenn Sie mehr über den Umgang mit Ihren Daten erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen, die Datenschutzerklärung zu lesen.

Diese Webseite nutzt Cookies um die bestmögliche Erfahrung zu gewährleisten. Mehr erfahren